Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

DM.141.21 Technische*r Assistent*in (BTA/MTA) -2 Stellen-

27.05.2021LaborBerufserfahrene

Bewerbungsfrist 25.06.2021

Medizinische Klinik m.S. Infektiologie und Pneumologie —

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Klinik für Infektiologie/Charité und Clinical Trial Unit (CTU)/BIH;

Beiträge zu Neuerungen in Prävention und Therapie zu leisten – dafür arbeiten jeden Tag rund 3.700 Forschende in über 1.000 Projekten, Arbeitsgruppen und Kooperationen. Im Vordergrund steht das Zusammenwirken von experimenteller, grundlagenorientierter und anwendungs-orientierter, patientennaher Forschung. Klinische Studien stellen dabei ein zentrales Element dar. Die Clinical Trial Unit des Clinical Study Center am BIH und die Klinik für Infektiologie der Charité arbeiten eng in klinischen Studien aller Phasen in der SARS-CoV-2 Pandemie zusammen. Die COVIM Studie unter Leitung von Prof. Dr. Sander untersucht in einer klinischen Phase IV-Studie die Entwicklung der Immunogenität nach SARS-CoV-2 Impfung in verschiedenen Risikopopulationen. Für die Durchführung der Studie suchen wir Unterstützung für unser interdisziplinäres Studienteam.

Aufgabengebiet

  • Durchführung klinisch-experimenteller Studien inkl. Patientenrekrutierung und Probenmanagement
  • Pflege von Daten ins Labor-Informations- und Management-System (LIMS)
  • Bearbeitung unterschiedlicher Probenmaterialien mit hohem Probendurchsatz (Blutproben, Speichel, Urin, Stuhl u.a.)
  • molekularbiologische Arbeiten (RNA-Isolierung, DNA-Isolierung, PCR, RT-PCR)
  • Probenhandling und -management, Durchführung von automatischen Laboranalysen mit standardisierten Messverfahren
  • Isolierung von Zellen aus Blut ggf. auch aus Urin und Gewebe
  • Kultivierung von Zellen
  • Arbeiten mit infektiösem Material
  • Mitentwicklung von studienbezogenen SOPs
  • Pflege der Analysensysteme und medizin-technischer Geräte
  • Allgemeine und spezielle Labororganisation

Voraussetzungen

  • Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung zur staatlich anerkannten MTLA oder BTA
  • Sie sind teamfähig und besitzen die Bereitschaft zur Flexibilität (z.B. bzgl. Arbeitszeiteinteilung)
  • Erfahrungen in der Pflege von LIMS wären wünschenswert, sind aber nicht Voraussetzung
  • Wir erwarten einen sehr sorgfältigen, serviceorientierten und selbstständigen Arbeitsstil mit entsprechender Eigeninitiative sowie eine strukturierte, eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • hohe Kommunikationsfähigkeit und ein sicheres, verbindliches Auftreten, sowie soziale Kompetenz und Belastbarkeit sind wichtige Voraussetzungen für diese Position
  • Fundierte EDV-Kenntnisse (MS Office-Anwendungen) werden vorausgesetzt

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

ab sofort

Beschäftigungsdauer

31.12.2021

Arbeitszeit

39 Wochenstunden

Vergütung

Entgeltgruppe 9b TVöD VKA-K; Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen. Hier finden Sie unsere Tarifverträge www.charite.de/karriere/

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer

DM.141.21

Bewerbungsfrist

25.06.2021

Bewerbungsanschrift

Bitte senden Sie sämtliche Bewerbungsunterlagen, wie z.B.
Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden usw. unter
Angabe der Kennziffer an folgende Bewerberadresse:

E-Mailadresse zum Einsenden der Bewerbungsunterlagen:
ctu-bewerbung@bihealth.de

Ansprechpartner für Nachfragen

Frau Stefanie Kasper
stefanie.kasper@charite.de
Tel. 030 450656019

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht