Motiv MVZ © Med. Klinik m. S. Infektiologie und Pneumologie/Charité

MVZ Infektiologie (CVK)

Im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Infektiologie des Ambulanten Gesundheitszentrums der Charité auf dem Campus Virchow-Klinikum (CVK) behandeln Ärzte der Klinik schwerpunktmäßig Patienten mit HIV-Infektionen in allen Stadien und den häufig begleitend auftretenden Erkrankungen.

Sie befinden sich hier:

Profil

Das MVZ Infektiologie ist auf HIV-Infektionen in allen Stadien sowie die häufig begleitenden Erkrankungen spezialisiert.

Es bietet das gesamte Spektrum der erforderlichen umfangreichen Diagnostik an. Die Therapieeinstellung und -überwachung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit Kollegen anderer Fachrichtungen der Charité. Ein Beispiel ist die Betreuung schwangerer HIV-positiver Patientinnen in enger Kooperation mit der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe sowie mit der Kinder-HIV-Ambulanz.

Dabei steht die individuelle und persönliche Betreuung der Patienten im Vordergrund. So kommt nicht nur Apparatemedizin zum Einsatz, sondern die Ärzte des MVZ nehmen sich auch gerne die nötige Zeit, um alle Resultate im persönlichen Gespräch verständlich zu erläutern und offene Fragen zu beantworten. 

Behandlungsspektrum

Was ist HIV/AIDS?

HIV ist die Abkürzung für einen Humane-Immundefizienz-Virus (HIV), der ein erworbenes Immunschwächesyndrom (AIDS) auslösen kann.

Unbehandelt kann es als Folge dieser fortschreitenden Immunschwäche nach knapp einem Jahrzehnt zu schweren Infektionen und Tumoren sowie einer Vielzahl von weiteren HIV-assoziierten Komplikationen kommen, die zumeist tödlich enden. 

Leistungsspektrum

  • Kontrollen des immunologischen und virologischen Status von HIV-infizierten Personen in allen Stadien der Erkrankung
  • Durchführung medikamentöser Prophylaxen von opportunistischen Infektionen sowie deren Behandlung im Erkrankungsfall
  • Regelmäßige Überwachung der Therapie-Verträglichkeit und ihrer Effektivität
  • Therapie von HIV-assoziierten Erkrankungen und Begleit-Infektionen - incl. Chemotherapie bei HIV-assoziierten malignen (bösartigen) Erkrankungen
  • Inhalations- und Infusions-Behandlungen, Bluttransfusionen
  • Erstellung von Impfplänen und Durchführung der Impfungen nach STIKO-Richtlinien
  • Beratung und Einleitung einer Post-Expositions-Prophylaxe (PEP) gegen HIV und Hepatitis nach z. B. Nadelstichverletzung, Unfällen oder Sexualkontakten, Durchführung und medizinische Begleitung
  • Beratung zur Prä-Expositions-Prophylaxe (PrEP), Durchführung und medizinische Begleitung
  • Diagnostik und Therapie von Geschlechtskrankheiten, Virus-Hepatitis, Tuberkulose und anderen Infektionskrankheiten
  • HIV-Testungen und Beratungen in Belangen sexueller Gesundheit und übertragbarer Erkrankungen (wie HIV, Hepatitis, Lues, etc.)
  • Im Rahmen der internistischen Grundversorgung können auch allgemeinärztliche und internistische Erkrankungen behandelt werden sowie alle Vorsorgeuntersuchungen wahrgenommen werden, die die gesetzlichen Krankenkassen empfehlen, wie z. B. Gesundheits-Check und Krebsvorsorge
  • Teilnahme-Möglichkeiten an Studien (Schwerpunkt HIV-Therapie- und HIV-Medikamente)
  • Unterstützung in reisemedizinischen Belangen

Fachärzte

  • Hans Wesselmann: Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkte: HIV, Hepatitis, allg. Infektiologie  
  • Dr. med. Nikolai Menner: Facharzt für Innere Medizin, Infektiologie, Diplom für Tropenmedizin und Public Health (DTMPH), Master of Science in International Health (MScIH), Schwerpunkte: Infektiologie, HIV, Tuberkulose, Tropenmedizin

Kontakt

Motiv Südring 9

Bitte zum vereinbarten Termin mitbringen:

  • Überweisung (ausgestellt im aktuellen Quartal)
  • Krankenversicherungskarte (und Personalausweis zum Abgleich)
  • Medikamentenplan
  • Bei Erstvorstellung: alle Vorbefunde (Laborwerte, Arztbriefe, Röntgen- und CT-Bilder), sofern die Vorbehandlung nicht in der Charité stattgefunden hat;

Informationsmaterial zum Ausdrucken